Blaubeerkuchen im Café Sibylle

Gegessen im Café Sibylle, Karl-Marx-Allee 72, 10243 Berlin

Eigentlich habe ich weder einen süßen Zahn noch bin ich der Sproß einer „Kuchenfamilie“. Ich wundere mich also selbst, weshalb ich gelegentlich Appetit auf süße Backwaren habe, und das dann meist auch noch in Berlin. Es muß wohl irgendwie mit der Umgebung zusammenhängen. Anscheinend triggert sowohl die Repräsentationsarchitektur des mondänen Sozialistischen Klassizismus als auch der kalten funktionalistischen Moderne mein kontrastierendes Bedürfnis nach warmer Heimeligkeit, die ich, mir bisher unbewußt, mit Gebäck verbinde. Dabei habe ich dann auch noch ein wirklich glückliches Händchen. Der Blaubeerkuchen war geschmacklich ein Eins plus, ohne Klimbim, einfach und lecker. Das Ambiente im Café Sibylle würde ich auch als „durchaus interessant“ beschreiben.