Lauterberger Runde

Eine schöne und interessante Wanderung im Südharz, die nach Wiederholung verlangt. Leider stand die Einhorn-Höhle saisonal bedingt nicht zur Besichtigung, und auch der oft gerühmte Brockenblick vom Knollenturm blieb mir witterungsbedingt versagt. Der Weg durch die winterliche Landschaft, ab ca. 500 Höhenmetern in Weiß gehüllt, war geradezu romantisch pittoresk. Gerne wäre ich in das Waldcafé Kupferhütte eingekehrt, und hätte mich dort an den regionalen Wildspezialitäten gelabt. Aus zeitlichen Gründen blieb es dann kulinarisch bei einem leckeren Apfelkuchen in der Waldgaststätte Bismarckturm, bevor die Wanderung mit dem Abstieg nach Bad Lauterberg endete. Noch zu erwähnen sind die an den Dolomitfelsen der Burgruine Scharzfeld befindlichen Sportkletterrouten, die ich aber nicht eingehend begutachtete. Das Wandergebiet ist für das Anwandern im nächsten Frühjahr bereits jetzt vorgemerkt, wenn möglich mit einer Höhlenbesichtigung, oder vielleicht auch mit ein wenig Kletterei.