Heute vor 50 Jahren

Am Abend dieses denkwürdigen Tages besuchte ich in der Niedersachsenhalle mein erstes Rock-Konzert. An den genauen Set meiner damaligen Lieblingsband Deep Purple, mit Ian Gillan, Ritchie Blackmore, Roger Glover, Jon Lord und Ian Paice in ihrer wohl erfolgreichsten Besetzung, kann ich mich nicht mehr genau erinnern, nur noch an einzelne Lieder und an das erhabene Gefühl, dieser Konzertabend markiere das Ende meiner Kindheit. Dieser Abend war somit der Auftakt zu ereignisreichen, aufregenden, und auch irritierenden sowie teilweise absolut sinnfreien Jahren, in denen ich in eine imaginäre, in gewisser Weise aber auch identitätsstiftende Szene eintauchte, in der ich mich leidenschaftlich und hedonistisch auslebte. Skurrilerweise und zufällig, endete dann diese mit der Zeit fad gewordene Lebensphase erst gut 20 Jahre später, als ich im Oktober 1993 in Hamburg von gemeinsamen Freunden einigen Mitgliedern, eben dieser, nach vielen Personalwechseln zur 1972er Formation wiedervereinigten Band vorgestellt wurde, und mit ihnen einen wirklich netten privaten Abend verbrachte. Glücklicherweise begann ich damals, meine scheinbar abhandengekommenen kindlichen Wesenszüge wiederzuentdecken und, so hoffe ich, altersadäquat zu rekultivieren!