Die letzten Tage der Menschheit 2.0

Die Kraussche Tragödie ist leider brandaktuell, und es ist erschreckend, wie sehr die Protagonisten im Ersten Weltkieg den heutigen ähneln. Ich nahm auch in diesem Jahr wieder die Gelegenheit wahr, Paulus Mankers faszinierende Inszenierung in der Belgienhalle in Berlin zu sehen, oder besser gesagt an ihr teilzunehmen. Das bot mir die Chance, nebst neuer, auch die Szenen zu sehen, die ich im letzten Jahr, aufgrund der Parallelität der Aufführungen, verpaßte. Das 220 Szenen umfassende Bühnenstück bietet zudem auch weiterhin die Möglichkeit der erneuten Auswahl und Kombination der unglaublichen Anzahl von 75 gezeigten Aufzügen. Einfach nur fantastisch, und bei nächster Gelegenheit, vielleicht auch an einem anderen Spielort, bin ich wieder dabei.